Werkzeuge » Bildbearbeitung

Bildbearbeitung mit Gimp oder irfanview

Über die Bildbearbeitung wurden bereits Bände geschrieben, und die meisten davon sind besser als alles, was ich zu diesem Thema sagen könnte. Deshalb will ich mich hier auf wenige Hinweise beschränken, die für die Darstellung von Bildern im Internet wichtig sind und trotzdem immer wieder übersehen werden.

  1. Bilder werden von den gängigen Browsern am besten wiedergegeben, wenn sie genau so auf dem Webserver abgelegt werden, wie sie hinterher dargestellt werden sollen. Zwar können die Browser ein Bild vergrößern und verkleinern, aber die Qualität leidet erheblich, der Seitenaufbau wird verlangsamt und nur allzuoft wird auch das Höhen- / Seitenverhältnis geändert.
  2. Die Dateigröße und das Bildformat müssen beachtet werden. Für Fotos ist jpg das richtige Format, Bildqualität und Dateigröße hängen von einem Faktor ab, der in den meisten Programmen als "Qualität" bezeichnet wird. Ein guter Kompromiss ist der Wert 75. Firmenlogos, Icons oder Buttons mit Beschriftung speichert man besser als png oder gif ab. Diese Formate können zwar die Farbtiefe eines jpg-Bildes nicht erreichen, aber das ist für diesen Zweck nicht nötig. Der Vorteil ist die Vermeidung der Artefakte, die durch das jpg-Kompressionsverfahren entstehen. Im Zweifelsfall lohnt es sich, ein Bild in verschiedenen Versionen abzuspeichern und anschließend Dateigröße und Qualität zu vergleichen. Das Ergebnis hängt dabei immer vom Bildinhalt des Originals ab.
  3. Vergessen Sie bitte niemals, das Original zu sichern, denn mit jeder Bearbeitung verlieren sie Qualität.

Zwei Werkzeuge, auf die ich immer wieder zurückkomme, will ich hier vorstellen:

Gimp

Gimp ist die Abkürzung für GNU Image Manipulation Program. Es handelt sich um ein äußerst mächtiges Werkzeug, das ich nicht vollständig beherrsche. Immerhin kann ich die alltäglichen Arbeiten damit erledigen, einen Ausschnitt ziehen, verkleinern, drehen und auch ein wenig an Farben und Kontrast drehen. Das Programm ist sowohl für Linux, als auch für Windows und Apples OS X verfügbar.

Irfanview

Irfanview war ursprünglich ein reiner Bildbetrachter, kann aber inzwischen eine ganze Menge mehr. Insbesondere ist es leicht möglich, eine größere Zahl von Bildern in einem Verzeichnis am Stück zu verkleinern. Wer sich also vom Funktionsumfang Gimps überfordert fühlt, kann derartige Aufgaben schnell und einfach mit diesem Werkzeug erledigen.

Powered by Etomite CMS.